Wahlweise Ausbildung oder Osteopathie Studium

Bereits seit 1989 bilden wir erfolgreich Osteopathen aus. Seit 1989 in Deutschland (berufsbegleitend) und seit 2008 mit der Berufsausbildung in Vollzeit bilden wir Sie erfolgreich zum Osteopath aus. Seit 2013 in Kooperation mit der DIU, der Dresdner International University, Aninstitut der TU Dresden (Excellenzuniversität) bieten wir als erste europäische Osteopathie-Schule einen akademischen Studiengang in Osteopathischer Therapie an.

Von uns erhalten Sie das Wissen für ein erfülltes Praktizieren, große Freude an der Therapie sowie große Heilungserfolge.

Dank einer sehr praxisorientierten Ausbildung mit 99 % Erfolgsquote werden Sie bei uns lernen, selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten.

Ausbildung zum Osteopathen

Wir bieten Ihnen sowohl eine 5-jährige Teilzeitausbildung als auch eine 5-jährige Vollzeitausbildung zum Osteopathen an.

Den Bezugsrahmen für unsere Praxis-Ausbildung bilden die internationalen Vorgaben/Empfehlungen der CEN-Richtlinie und der WHO Benchmarks, sowie das neue französische Berufsgesetz.

Das fünfte Jahr dient hauptsächlich der Lehrpraxis bei HOLISTÉA. In diesem Jahr werden Probanden-Behandlungen und Dossiers unter Supervision durchgeführt. Fallstudien mit medizinischen, psychologischen oder osteopathischen Schwerpunkten werden erstellt.

Studium in der Osteopathie

Wir bieten, dank einer Kooperation mit der DIU (Dresden International University), für alle Abiturienten einen akademischen Bachelor und Master Studiengang zum Osteopathen an.

Den Bezugsrahmen für unsere Praxis-Ausbildung bilden die internationalen Vorgaben/Empfehlungen der CEN-Richtlinie und der WHO Benchmarks, sowie das neue französische Berufsgesetz.

Das fünfte Jahr dient hauptsächlich der Lehrpraxis bei HOLISTÉA. In diesem Jahr werden Probanden-Behandlungen und Dossiers unter Supervision durchgeführt. Fallstudien mit medizinischen, psychologischen oder osteopathischen Schwerpunkten werden erstellt.

Mit mehr als 30 Jahre Erfahrung, verpflichten wir uns dazu, Ihnen theoretische, praktische sowie klinische Kompentenzen nach höchstem Standard zu vermitteln, um aus Ihnen erstklassige Osteopathen zu machen. Wir möchten, dass Sie Ihren Beruf erfolgreich ausüben können, indem wir den Osteopathen , der in Ihnen Steckt, ans Licht bringen.

Sie wollen uns persönlich kennenlernen und mehr über unsere Ausbildung und Studium erfahren? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder besuchen Sie eine von unseren Infoveranstaltungen.

Anerkennung der Ausbildungsgänge

Unserer Ausbildung und Studiengänge sind geprüft, validiert und akkreditiert und nach Richtlinien der Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie (BAO) zertifiziert. Die BAO ist die Dachorganisation der Osteopathie, die im September 2004 in Frankfurt am Main gegründet worden ist.

In den ersten Jahren wurde ein „juristischer Weg“ verfolgt, bei dem über einen Musterprozess die Anerkennung der von der BAO beurkundeten Absolventen als Osteopath* BAO durchgesetzt werden sollte.

In 2008 hat das Gericht festgestellt, dass Osteopathie zur Heilkunde zählt und somit in Deutschland  nur von Ärzten oder Heilpraktikern ausgeübt werden darf.

Seit 2012 ist die BAO Mitglied in der Konsensgruppe Osteopathie Deutschland zusammen mit AFO, DVOM, ROD und VOD.

Ziel der BAO ist die Qualität und Anerkennung der Osteopathie in Deutschland zu fördern.

Einer unserer Dozenten, Florian Blanz, Arzt und Konzeptleiter bei HOLISTÉA ist Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie e.V.

Die HOLISTÉA Schule in München/Ismaning

HOLISTÉA in München/Ismaning und HOLISTÉA in Paris/Cergy sind europaweit zwei der bedeutendsten Ausbildungsintitute für Osteopathie. Die Schüler kommen aus Frankreich, Deutschland, Schweiz, Belgien, Österreich, Liechstenstein, Luxemburg…

An seine Standorte stellen die Schule hohe Ansprüche, hinsichtlich Qualität und Komfort dank großzügige, helle Lerräume. Auch das Lernen in Kleingruppen und der Teilweise bei medizinischen Fächer Online Unterricht ist für jeden von Vorteil.

Das gute Arbeitsklima zwischen Dozenten und Teilnehmern ist uns, sehr wichtig. Die umfassende und stets weiter entwickelte Ausbildung aller Dozenten sichert Ihnen als Schüler eine einheiliche Lehre und Methodik, sowie ein hohes Niveau in allen Fachgebieten, insbesondere im klinischen Bereich.

In allen Ausbildungen baut der Unterricht auf einer interaktiven Lehrer-Schüler-Beziehung auf. Wir begleiten Sie Schritt für Schritt auf Ihrem Weg, ein selbständiger Therapeut zu werden.

Das Lernen bei HOLISTÉA

Soziale Kompetenzen zu entwickeln, theoretisches und praktische Wissen zu erwerben, praktische Erfahrung zu sammeln, Methodik zu erlernen ist für uns sehr wichtig. Auch regelmäßig bietet sich den Schülern Gelenheit zum Austausch durch offene Gespächskultur zwischen Lernenden und Lehrenden an. Schülermitverwaltung und ein Netzwerk ehemaliger Schüler, diverse Lern- und Arbeitsgruppen sowie diverse Veranstaltungen liegt uns am Herz.

Heilpraktikerprüfung

Während der Ausbildung, sowohl in der Teilzeit als auch in der Vollzeit, wird der Großteil der Inhalte zur Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung vermittelt. Dank zusätzlichen regelmässigen Übungen, von Heilpraktiker erstellt, werden Sie bei HOLISTÉA, auf die schriftliche Heilpraktikerprüfung gut vorbereitet.   Auch die Inhalte und Verhalten für die mündliche Überprüfung wird dabk Differential Diagnostische Unterricht erlernt und  interne geprüft.

Unser Konzept, die Methode OSTEA

Das Konzept der Osteopathie von Andrew Taylor Still und Begründern ist aus einer reichen und genialen Intuition heraus entstanden, die durch einen bedeutenden klinischen sowie empirischen Erfahrungsschatz genährt wurde.
Die wesentlichen Erklärungen, die in den Jahren folgten, waren sehr häufig aus der Luft gegriffen und hielten den wissenschaftlichen Überprüfungen nicht Stand, so wie auch bei vielen anderen Medizinrichtungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die osteopathischen Praktiken hatten sich zu weit vom ursprünglichen Konzept entfernt und wurden viel zu oft verdreht und nachbearbeitet.
Die gesamte Arbeit innerhalb OSTEA bestand darin, vom anfänglichen Konzept auszugehen und Forschungsprojekte zu schaffen, um auf die wesentlichen Fragen zu antworten und eine ernsthafte, moderne Methode zu erarbeiten, die den ursprünglichen Konzepten treu bleibt, obwohl man sie im Lichte neuester Erkenntnisse weiterentwickelt.
Diese Methode ist permanent klinischen Auswertungen unterworfen, was ihr einen Antrieb zur Verbesserung gibt. Sie ist in Protokolle und Entscheidungsbäume gegliedert, vergleichbar mit dem, was im Bereich der Krankenhausmedizin gemacht wird.
Diese Probandenakte dient bei Studien als Grundlage für die Auswertung der Ergebnisse, die bei den Probandenakten erzielt worden sind.
Sie ermöglicht im Rahmen der Osteopathielehre einen hohen Grad an Kohärenz, da alle Lehrenden der Osteopathie nach dieser Methode ausgebildet worden sind.